Spielbericht : Wer hätte das vor einigen Wochen gedacht : Durch einen eindrucksvollen 5:1-Sieg ist unsere 1. Mannschaft für mindestens 24 Stunden bis zum Freitags-Spiel der Lamersdorfer “Tabellenführer”.

Das Nachholspiel vom 14. Spieltag begann mit 12 Minuten Verspätung, weil die Windener zu spät auf dem Platz erschienen. In der 1. Halbzeit hatte unsere Mannschaft Chancen über Chancen (z.B. einen Lattenschuß, Rückpraller, dann nochmal einen Lattenschuß etc.), ein Tor wollte jedoch einfach nicht fallen – es war einfach zum Haareraufen.  Aber auch die Windener hatten einige Chancen, zum Glück ohne einen Torerfolg. Erwähnenswert aus der 1. Halbzeit ist dann lediglich noch der Platzverweis für die Windener in der 20. Minute für ein Nachtreten.

Die 2. Halbzeit sollte hinsichtlich der Torerfolge wesentlich besser werden. Bereits in der 47. Minute konnte Stefan Merkel mit einem herrlichen 14-Meter-Spannschuß das 1:0 erzielen. Die Freude hierüber hielt jedoch nicht lange, weder bei unserer Mannschaft noch bei den SG-Fans, denn bereits 3 Minuten später konnte Winden den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Unsere Mannschaft ließ sich jedoch hierdurch nicht beirren und berannte das Tor der Windener im Minutentakt. So kam es, wie es kommen mußte : in der 60. Minute das längs fällige 2:1 durch wiederum Stefan Merkel durch einen verwandelten Handelfmeter ; in der 62. Minute das 3:1 durch Philipp Zieba, der ein Zuspiel vom “Spieler des Tages” Stefan Merkel nur noch einnetzen brauchte. Hiernach ließen es die Mannen von Trainer Gerd Körner etwas langsamer angehen, um dann kurz vor Schluß noch einmal richtig aufzudrehen. In der 85. Minute konnte Stefan Merkel sein drittes Tor an diesem Abend zum 4:1 erzielen, dem kurz danach in der 87. Minute dann das letzte Tor zum 5:1 durch Kai Marx folgte. Aufgrund der wesentlich besseren 2. Halbzeit konnte man dann doch noch von einem “gelungenen Nachholspiel” sprechen – weiter so, ihr Spieler der 1. Mannschaft.

Tore : Merkel (3), Zieba, K. Marx

Aufstellung SG Nordeifel : Stollenwerk – Golbach, K. Marx, Latz, Möllers – Huppertz, Fergen (ab 86. Bergen), T. Adams (ab 38. van Attefeld), Merkel – Zieba, Balter