Unsere erste besiegte am Sonntag nach einer engagierten zweiten Hälfte den JVC Columbia Drove mit 3:0.

In der ersten Halbzeit kam das Team von Trainer Guido Stein nicht richtig in Fahrt und wurde oftmals durch Konter der Hausherren überrascht. Die Torchancen, die sich Drove herausspielte, konnten oft nur im 16ner durch die Verteidigung und unseren Aushilfe-Keeper (Udo Gilles) entschärft werden. Ein Lattentreffer von Dominik Groß war die gefährlichste Chance der SG. Bis zur Halbzeit ein maues 0:0 nach schwacher Leistung.

In der zweiten Hälfte kam das Team (wie auch gegen Stockheim) “wesentlich” besser aus den Löchern.
Nach einem guten Zusammenspiel kam der aus der Außenverteidigung aufgerückte Jens Latz auf dem Flügel frei zur Flanke. Nachdem Michael Jülich den Ball nicht mit dem Kopf einnicken konnte stand Thorsten Müller jedoch am zweiten Pfosten bereit und bescherte der SG das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:0. Nach dem Führungstreffer spielte die Stein-Elf dann frei auf und spielte sich einige gute Chancen durch z.B. Dominik Groß und Phillip Zieba heraus.
Abermals Thorsten Müller erhöhte jedoch nach guter Einzelleistung auf 2:0. Nach einer umstrittenen Szene im 16ner des Gegners, in der Dominik Groß nach einem Kopfball aufs gegnerische Tor noch im Flug in den Bauch getreten wurde, blieb der Pfiff des Schiris aus. Das hätte Rot geben müssen (und Elfmeter)!!!
Zum Ende des Spiels wurde Drove von unserer Elf immer tiefer in die eigene Hälfte getrieben und konnte nur wenige Akzente nach vorne setzen. Auch, da die SG-Abwehr sicher stand. Kurz vor Spielende konnte der eingewechselte Falco Wergen noch den Schlusspunkt setzen. Alles in Allem konnte die SG durch eine klasse Leistung in der zweiten Hälfte erhobenen Hauptes vom Platz gehen.

Aufstellung: Gilles – Latz, Golbach, K. Marx, Huppertz – Jülich, S. Pütz (ab. 60 Möllers),
Groß (ab.72 Wergen), Fergen (ab. 65. Pütz) – Zieba, Müller

Tore: Müller (68./75.), Wergen (87.)