Nordeifel legt nach und landet den zweiten Dreier in 2013 – Deutlicher Sieg im “Eifelderby” nach Heimrechttausch.Nach dem Tausch des Heimrechts konnte das Spiel auf dem gut präparierten Heimbacher Aschenplatz sicher über die Bühne gehen. So konnte Nordeifel bereits sein 2. Spiel in diesem Jahr bestreiten; für die Gäste war es der erste Pflichtspielauftritt in 2013.

Während das Spiel über weite Strecken der ersten Hälfte recht zerfahren wirkte und sich in vielen Zweikämpfen aufrieb, war Nordeifel bei den Standards hellwach: Bereits in der 10. Spielminute gelang Kai Marx nach dem ersten Eckball mit einer Volleyabnahme am langen Pfosten das beruhigende 1:0. In der 20. Spielminute war nach einem Eckball abermals Kai Marx zur Stelle und köpfte den Ball aus kurzer Distanz wuchtig ins gegnerische Tor. In der Folgezeit sicherte sich Voreifel mehr Spielanteile und kam gefälliger in unsere Hälfte, ohne allerdings echte Torgefahr auszustrahlen. Unsere gut gestaffelte Abwehr agierte souverän und umsichtig.

Kurz nach Wiederanpfiff wurde Thorsten Müller im gegnerischen Strafraum gefoult und der insgesamt gute Schiedsrichter zeigte ohne zu Zögern auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dominik Golbach zum vorentscheidenden 3:0 (55. Minute). Gegen nachlassende Gäste konnte sich Nordeifel danach auch aus dem Spielgeschehen heraus Vorteile erarbeiten. Mit einer Energieleistung nach einem eigentlich schon verlorenen Ball gelang Alexander Salentin in der 65. Minute mit dem 4:0 der erste Treffer aus dem Spielgeschehen heraus. Danach vergaben noch Philip Zieba und Stefan Merkel in aussichtsreicher Position ehe Wayne Marx nach einer scharfen Hereingabe bei einem der seltenen Gästeangriffe ein Eigentor zum 4:1 unterlief (80. Minute). In der Schlussphase war es dann Robin Jungen vorbehalten, den Schlusspunkt zum 5:1 zu setzen (87. Minute).

Fazit: Insgesamt ein verdienter Sieg in einem äußerst fairen Spiel, wobei die wichtigen Tore für Nordeifel aus Standards resultierten und genau zum richtigen Zeitpunkt fielen. Nordeifel spielte konzentriert und höchst effizient. Schaun mer mal was in der Rückrunde noch alles drin ist und zwar von Spiel zu Spiel!

Nordeifel: V. Salentin (TW), Golbach, K. Marx, Latz, F. Wergen (W. Marx, 75.), Huppertz, Jülich (Chr. Pütz, 70.), Merkel, A. Salentin (Jungen, 78), Müller, Zieba

Tore: 1:0 K. Marx (10.), 2:0 K. Marx (20.), 3:0 Golbach (55.), 4:0 A. Salentin (65.), 4:1 W. Marx (ET, 80.), 5:1 Jungen (87.)