Über 75 Minuten lang zeigte die zweite Mannschaft, dass Sie das Spiel spielerisch beherrscht und spielte ihren Fußball mit schönen Kombinationen nach vorne. Was man dem Gegner in diesem Spiel jedoch lassen sollte ist, dass sie durch Standardsituationen stets gefährlich wurden. So ging die Mannschaft aus Nörvenich in der ersten Halbzeit mit 0:1 in Führung. Ausgangssituation Standard! Bis zur Pause schaffte es die SG allerdings noch den zwischenzeitlichen Ausgleich durch einen verwandelten Elfmeter von Paco.

In der zweiten Hälfte ist auch der Gastgeber wieder besser ins Spiel gekommen und mit viel Geduld schafften sie es durch eine Balleroberung von Fabian Hassert und dessen Abschluss auf den zwischenzeitlichen Führungstreffer zum 2:1. Während die SG das Spiel “eigentlich” unter Kontrolle hatte machte Nörvenich nun Druck. Chancen aus dem Spiel heraus waren für die Gäste allerdings Mangelware. Ihre große Waffe waren allerdings die Standards, aus denen sie innerhalb von 10 Minuten aus dem 2:1 für die SG ein 2:3 machten. Bisher also alle 3 Tore der Gäste über einen Freistoß oder einer Ecke gefallen. Nach diesen unfassbaren 10 Minuten marschierten nun die Nerven der Hausherren davon und es kam zu einer roten Karte für den Torwart Stefan Krämer, der beim 2:3 vom Gegenspieler behindert wurde, und eine (in Unterzahl taktisch-notwendige) gelb-rote Karte für Möwe. Somit schafften es die Gäste mit 11 gegen 9 noch zu dem Treffer zum 2:4.

 

Fakten:

 

Startaufstellung:

 

Stefan Krämer, Patrick Schmühl, Thomas Ligner, Christian Pütz, Michael Von Sankt Vith, Tobias Wilden, Fabian Hassert, Sven Pütz, Maurice Blum, Alex Kratz

 

Auswechselspieler:

 

Norman Hack, Franco, Julian Jörres

 

Tore:

 

0:1 unbekannt

1:1 Paco

2:1 Fabian Hassert

2.2 unbekannt

2:3 unbekannt

2:4 unbekannt