Direkt nach den langen Feiertagen wollten es die Lauf-Fans noch einmal wissen: Bei herrlichem Frühlingswetter lockte der Winterlauf des TuS “Bergfried” Vlatten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Piste. Diese machten den “Ran an den Feiertagsspeck” zu einem vollen Erfolg!

 

Bei Bilderbuchwetter wurden um 13.00 Uhr 26 Läuferinnen und Läufer auf die 5 km-Strecke geschickt. Die zu Beginn selektive Strecke führte rund um den Vlattener “Auel”, wo nicht umsonst die weithin sichtbaren Windkraftanlagen stehen:  Zunächst ging es also stetig bergauf und gegen den Wind. Die zweite Streckenhälfte lag dagegen windgeschützt im Naturschutzgebiet “Lützenberg” und führte die Sportlerinnen und Sportler durch das Vlattener Oberdorf wieder auf den Sportplatz zum Zieleinlauf. Nach 19:43 Minuten stand der Sieger fest: Norbert Schneider vom TV Scheven holte sich den Sieg vor Parvis Torbati von der LG Laacher See in 21:10 und Sebastian Scheidtweiler vom VfL Hergarten in 22:42.

Kaum war dieser erste Lauf gestartet und der Startstaub verflogen, nahmen 16 Nordic Walkerinnen und Walker ihre Startpositionen ein, um sich der gleichen Strecke zu stellen. Hier siegte Kirsten Thoridt (Lauffreunde Vlatten-Köln) in 36:24 vor Michelle Harscheidt (Wollersheim) in 43:05 und einem Trio des ausrichtenden TuS “Bergfried” Vlatten mit Kirsten Stump, Tanja Böttgenbach und Sandra Pirig – alle in 43:30.

Um 14:00 Uhr erfolgte der mit Spannung erwartete Start zum 10 km-Hauptlauf, an dem 46 Athleten teilnahmen. Im erlesenen Starterfeld befanden sich auch Sportler aus Berlin und aus Doncaster (Großbritannien) Es wurde die gleiche Strecke wie beim 5 km-Lauf gelaufen, nur dass diesmal 2 Runden zu absolvieren waren. Der Titel ging an Seriensieger Siegfried Krischer (Bayer Leverkusen) in 35:11 vor Claus Pesch (LG Donatus Erftstadt) in 36:16 und Jens Diblik vom FC Keldenich in 37:45. Sehr beachtlich auch der 8. Platz der erst 14-jährigen Sonja Vernikow aus Mechernich in 41:36. In der Teamwertung war der FC Keldenich mit drei TOP 10-Platzierungen (Diblik (3.) – Lütgen (6.) und Schwarz (9.)) nicht zu schlagen.

Bei Kilometer 4 bzw. 8 leitete Hermann Holz eine Getränkestation, an der er die Sportlerinnen und Sportler mit Wasser versorgte – flugs wurde er selbst von der Nachbarschaft mit Kaffee und Kuchen versorgt. Die Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Vlatten sorgte in bewährter Manier für die Streckensicherung an allen wichtigen Weggabelungen und die Vorstandsmitglieder des Sportvereins übernahmen die Organisation sowie die Verpflegung der Aktiven und Zuschauer. Allen ehrenamtlichen Helfern dankt der TuS “Bergfried” Vlatten für ihre tatkräftige Unterstützung!

Insgesamt nahmen beachtliche 88 Sportlerinnen und Sportler an den Winterläufen teil, die nachher bei Glühwein und Kakao die Veranstaltung zusammen mit den Zuschauern gemütlich im Sportheim ausklingen ließen.

Ergebnisse des Winterlaufs 2015:

Zeiten Winterlauf 2015