Im Auftaktspiel gegen die SG Vossenack-Hürtgen war die Nervosität nahezu der kompletten SG-Mannschaft greifbar. Unzureichendes Zweikampfverhalten, eine zunehmend schlechte Körpersprache, fehlende Präsenz, mangelnde Kommunikation auf dem Platz, ungenaues Passspiel – die SG ließ sich von einem engagiert auftretenden Gegner aus Vossenack regelrecht den Schneid abkaufen und konnte den hohen Erwartungen über weite Strecken des Spiels nicht gerecht werden. Dennoch war das Spiel eine “enge Kiste” – den Ausschlag zum glücklichen aber im Endeffekt nicht unverdienten Sieg für Vossenack gab ein vermeidbarer Freistoß zwischen 16er und Eckfahne, bei dem Vossenack-Stürmer Huppertz einen Tick schneller am Ball war als die beteiligten Abwehrspieler der SG Nordeifel. Die größten Möglichkeiten für die SG Nordeifel vergaben Dominik Groß (Lattenkracher unmittelbar vor dem 0:1), Alex Salentin (seinen Kopfball fischte der überragende Vossenacker Keeper aus dem Eck) und Jens Latz in der Schlussminute.

Tore:

Aufstellung SG Nordeifel 99: Boeder – Golbach, W. Marx (ab. 80 Fischer), K. Marx – Vietoris (ab 50. Groß), Züll (ab 75. Zieba), Merkel, Latz, Küpper, Huppertz – Salentin

0 0 vote
Article Rating