Ein ungefährdeter Erfolg, ohne zu glänzen: So kann man den Auftritt der SG Nordeifel im Heimspiel gegen Columbia Drove zusammenfassen. Die Rot-Schwarzen dominierten über die komplette Distanz das Spielgeschehen, Passspiel und Laufwege waren weitestgehend in Ordnung. „Was jedoch gänzlich gefehlt hat, ist eine gewisse Explosivität, um die zahlreichen Torchancen mit mehr Vehemenz auszuspielen“, so SG-Trainer Bernd Born. So reichte es „nur“ zu Treffern von Dominik Groß und Kai Küpper (FE) vor der Pause und Tim Fergen im zweiten Spielabschnitt. „Wir haben noch reichlich Luft nach oben“, so Born nach dem zweiten „Dreier“ innerhalb von vier Tagen. Erstmals trug die SG ihr Heimspiel auf einem gut bespielbaren Rasenplatz in Hergarten aus.

Tore: Dominik Groß, Kai Küpper (FE), Tim Fergen

Aufstellung SG Nordeifel: Boeder – Golbach, W. Marx (ab 70. Dürbaum), Latz – Merkel, Züll (ab 65. Vietoris), Huppertz, Fergen, Küpper – Groß, Zieba (ab 75. Fischer)

0 0 vote
Article Rating