Die Sportwoche des TuS Bergfried Vlatten vom 17.06. – 26.06.2011 war wieder ein voller Erfolg! Ein buntes Programm und überwiegend angenehme Temperaturen lockten die Sportfreundinnen und Sportfreunde wieder zahlreich auf die Sportanlage in Vlatten. Bericht mit Bildern.

Am ersten Wochenende standen die Fußballturniere um den Stadtpokal der Städte Heimbach und Nideggen auf dem Programm. Während bei den Alten Herren der TuS „Bergfried“ Vlatten den Sieg vor den Teams aus Embken, Heimbach, Berg und Schmidt errang, sicherte sich bei den Senioren die SG Voreifel den Cup vor den Teams der SG Berg/Nideggen und der SG Nordeifel.

In den Jugendklassen lauteten die Sieger wie folgt: SG Nordeifel 99 (Bambini und E-Junioren), SG Voreifel (D-Junioren) und SG Rureifel (F-Junioren). In allen Klassen ging die SG Nordeifel mit 2 Teams an den Start, um möglichst viele Spielerinnen und Spieler zum Einsatz zu bringen. Als Lohn erhielten alle Mannschaften einen Fußball sowie Urkunden und ein kleines Präsent für alle Teilnehmer.

Beim Skatturnier am Auftaktabend setzte sich Cornelius Salentin vor Josef Pütz und Günther Krischer durch.

Im Turnier um den Wanderpokal des Bürgermeisters der Stadt Heimbach setzten sich in den Vorrundengruppen die Teams des SV Schöneseiffen und der SG Neffeltal durch. Für die Mannschaften TuS Mechernich, Alem. Pingsheim, SV Nörvenich/Hochkirchen und SV Zülpich war hier bereits Endstation. In einem spannenden Finale, das nach regulärer Spielzeit 3:3 stand, entthronte die SG Neffeltal den Vorjahressieger aus Schöneseiffen im Elfmeterschießen mit 5:4 nach 6 Schützen. Bürgermeister Bert Züll war es dann vorbehalten, dem Siegerteam den Cup und den Siegerscheck zu überreichen.

Bei dieser Gelegenheit ehrte er noch einmal die Mannschaft der SG Nordeifel 99, die in ihrer ersten gemeinsamen Saison als „Stadtmannschaft“ bereits den Aufstieg in die Kreisliga A feiern durfte, und sprach allen Verantwortlichen ein dickes Lob aus.

Die Aufstiegshelden hatten sich kurz zuvor in guter Form präsentiert und den Bezirksligisten aus Sötenich in einem Einlagespiel mit 6:2 „gehauen“.

An Fronleichnam sah es dann so aus, als startete die Frauen-WM bereits an diesem Tag in Vlatten: In einem Blitzturnier standen sich die U 15-Juniorinnen des 1. FC Köln, die U17-Juniorinnen des VfL Kommern und die C-Jugend der SG Nordeifel 99 gegenüber. Nachdem Kommern gegen beide Gegner mit 0:8 verloren hatte, kam es zum Entscheidungsspiel zwischen dem 1. FC Köln mit der Vlattenerin Anne Pütz und der SG Nordeifel. Da die FC-Mädels am Abend zuvor noch ein Qualifikationsspiel für die Regionalliga bestritten hatten (7:0 Sieg gegen Fortuna Köln), ging das Ergebnis knapp mit 1:0 für unsere Jungs aus – „Glück gehabt“!

Überhaupt war der Feiertag einer der Höhepunkte der diesjährigen Sportwoche: Erstmals organisierte der TuS „Bergfried“ Vlatten mit dem „Bergfriedlauf“ eine Laufveranstaltung, die als offizielle Stadtmeisterschaft der Stadt Heimbach ausgetragen wurde. Die Resonanz war mit insgesamt 137 Teilnehmern überwältigend.

Am Freitagabend spielten dann vier Kreisliga C-Teams in einem Blitzturnier gegeneinander: Turniersieger wurde die SG BronsfeldOberhausen vor der SG Nordeifel 99 II, dem TuS Schmidt II und der DJK Herhahn/Morsbach. Trotz der an diesem Abend widrigen Temperaturen hätte das Turnier mehr Zuschauer verdient gehabt.

Auch bei den Freizeitmannschaften war der Frauenfußball auf dem Vormarsch: Teams aus Heimbach, Vlatten und Sötenich kämpften verbissen um den Sieg. Während die Mädels aus Vlatten, von denen die Meisten erstmals Fußball spielten, ihre Unentschieden gegen beide Gegner wie Siege feierten, gelang den Frauen aus Heimbach mit einem 2:1 gegen Sötenich der vielumjubelte Turniersieg.

Beim großen Freizeitturnier der Herren gewann Joga Bonitoz aus Heimbach vor Real Dental und Die letzte Hoffnung den Wanderpokal. Den 12. Platz und damit die Rote Laterne eroberte Die Mannschaft die Dünsch`Heißt.

Das Schock-Turnier konnte dieses Jahr mit einer Rekordteilnehmerzahl von 53 Schockerinnen und Schockern aufwarten. Erst gegen 2.00 Uhr stand mit Dennis Schmaljohann der Sieger fest.

Am Sonntagmorgen verlor die A-Jugend der SG Nordeifel ein Einlagespiel gegen die SV Huchem-Stammeln mit 2:7. Die Gastmannschaft war bereits am Vortag angereist und hatte auf dem Trainingsgelände in Vlatten, in der für sie „tiefen Eifel“ campiert.

Impressionen:

 

 

 

 

0 0 vote
Article Rating