Spannende Wettkämpfe – Hohe Programmvielfalt – Toller Besucherzuspruch

                            
sportwoche_tus_vlatten_2012_10 Liebe Sportfreunde!

Die traditionelle Sportwoche unseres Vereins ging am 17.06.2012 erfolgreich zu Ende. Dafür gebührt zunächst einmal allen Helferinnen und Helfern – vor und hinter den Kulissen  – ein dickes Kompliment!

Der „2. Bergfried-Lauf“ an Fronleichnam bot einen Bilderbuch-Auftakt: Circa 150 Läuferinnen und Läufer aus der Region gingen auf die Einzeldistanzen über 1 KM, 3 KM, 10 KM und 6 KM Walking. Krönender Höhepunkt war der Zieleinlauf des 10 KM-Laufs, bei dem alleine 57 Starterinnen und Starter ihren inneren Schweinehund überwanden. Ein Starter war sogar eigens aus Muscat (Oman am Persischen Golf) angereist. Tolle Szenen auch beim 1 KM-Schülerlauf: 28 Nachwuchstalente drehten unter lautem Beifall ihre Runden auf dem Sportplatz.

Die gesamten Startgelder und weitere Einzelspenden – insgesamt 730,00 Euro – übergab der Verein Herrn Willi Greuel für die Hilfsgruppe Eifel e. V. – Ein klasse Event, das auch gezeigt hat: Es muss nicht immer Fußball sein!

Die neuen Stadtmeister 2012 heißen:

  • 1 KM-Lauf:         Simon Böttgenbach, Eva Roentgen
  • 3 KM-Lauf:         Siegfried Krischer, Maja Reuter
  • 10 KM-Lauf:      Siegfried Krischer, Maria Hoffsimmer-Sefkow,
                                   Leon Salentin (U 18)
  • 6 KM-Walking: Erich Reuter, Sabine Wilden

Das Alte Herren-Turnier am Freitagabend gewann das Heim-Team vom TuS Vlatten vor dem FC BW Embken und Lessenich. Beim Skatturnier setzte sich Cornelius Salentin (Vlatten) gegen die Konkurrenz durch.

Am Samstagabend kam es dann zu dem in Vlatten mit Spannung erwarteten Traditionsspiel der „Bergfried-Elf“ von Coach Hermann Holz und dem aktuellen Alte Herren-Team des TuS Vlatten. Für die „Bergfried-Elf“ schnürten dabei ehemalige Vlattener Spieler (vorwiegend A-Jugend 1980) erstmals seit Jahren wieder ihre Fußballschuhe. Die Partie wurde souverän geleitet von unserem Ehrenmitglied Johann Lehnen. Am Ende siegte die Spielroutine der Alten Herren über die aufopferungsvoll kämpfende „Bergfried-Elf“. Letztlich waren sich jedoch alle Akteure – Blessuren wie Zerrungen und Überdehnungen zum Trotz – einig: Dieses Spiel muss so oder in ähnlicher Konstellation eine Wiederholung finden. Bis in den frühen Morgen wurde das Wiedersehen gefeiert und von gemeinsamen Fußballgeschichten erzählt. Für die Hilfsgruppe Eifel spendeten beide Teams spontan 100,00 Euro (siehe erster Abschnitt). 

Der Sonntag stand im Zeichen der Kreisliga-Mannschaften, die ihr Saisonfinale bestritten. Die letzten Heimspiele der Senioren brachten einen versöhnlichen Abschluss für eine sportlich eher enttäuschend verlaufene Saison 2011/2012. Die I. Mannschaft, die als Absteiger aus der Kreisliga A bereits feststand, trotzte dem Spitzenteam aus Lohn in Unterzahl (Platzverweis Th. Müller) ein 1:1 ab. Erst in der 90. Spielminute gelang Lohn, nachdem sich Keeper D. Stollenwerk bei einem überharten Einsteigen eines Gästestürmers das Schlüsselbein gebrochen hatte und das Wechselkontingent bereits erschöpft war, gegen 9 unserer Spieler mit D. Groß als Ersatztorwart der glückliche Ausgleich. Futti – alles Gute für eine baldige Genesung!

Die „Zweite“ verlor ihr letztes Spiel gegen Germania Birgel mit 3:5 und beendete die Saison – in den letzten Spielen stark ersatzgeschwächt – auf einem Mittelfeldplatz.

Damit war aber der Tag jedoch noch nicht beendet. Den Abschluss bildete die EURO Goal 2012, bei der 16 Teams stellvertretend für die EURO-Teilnehmerländer den Europameisterpott an der Torwand ausspielten und zwar nach dem Spielplan der EURO 2012.

Auf zwei nagelneuen Torwänden, die erst am Vortag originalgetreu in Eigenleistung erbaut wurden, besiegte Frankreich (AH TuS Vlatten) im Finale Portugal (SSV Heimbach) mit 6:2. Apropos, das deutsche Team (Vorstand TuS Vlatten) schied bereits in der Vorrunde sang- und klanglos aus.

Nach einem Ruhetag gehörte der Dienstag voll dem Nachwuchs: Unsere D-Jugend spielte zunächst 0:1 gegen TuS Chlodwig Zülpich. Anschließend traf unsere C-Jugend auf die SG Rotbachtal und spielte 3:5.

Am Mittwoch trafen in der Ü 40-Kreismeisterschaftsrunde die Teams vom TuS „Bergfried“ Vlatten und des FC Dollendorf/Ripsdorf aufeinander. In einem spannenden Spiel gewann TuS Vlatten mit 4:2 Toren und sicherte sich damit nahezu den Startplatz für das Endrundenturnier am 25.08.2012 ebenfalls in Vlatten!

Im ersten Turnierspiel um den Bürgermeisterpokal zog die SG Neffeltal durch eine 2:0 Wertung kampflos in das Endspiel ein, da Gegner Hertha Strauch kurzfristig abgesagt hatte. Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch – die Fans fieberten eh lieber mit der Nationalelf im ersten EM-Gruppenspiel gegen CR7 bzw. Portugal.

Das zweite Turnierspiel um den Bürgermeisterpokal am Donnerstagabend war dann eine klare Sache: SV Zülpich siegte mit 5:2 gegen SV Schöneseiffen und zog ebenfalls ins Endspiel ein.

Am Freitagmorgen dann die böse Überraschung: Dreiste Diebe waren in den Kühlwagen und in unser Sportheim eingebrochen. Sogar in der Zuckerdose hatten sie nachgeschaut und nur Würfelzucker gefunden …! Der Freitagabend stand ansonsten ganz im Zeichen der II. Mannschaft, die sich in einem Kleinfeldturnier mit anderen Kreisliga C-Teams maß: Es siegte schließlich TuS Mechernich mit 9 Punkten und 6:3 Toren aus 4 Spielen. Die weiteren Platzierungen: 2. TuS Zülpich, 3. TuS Schmidt, 4. SG Nordeifel und 5. SV Sinzenich.

Am Samstag, gingen dann 11 Freizeitmannschaften an den Start, um den diesjährigen Cup-Gewinnner nach Schweizer-System zu ermitteln. Begleitet von Dauerregen stand nach zusätzlichem Halbfinale und Finale der Sieger fest: Joga Bonitoz – die fast als einziges Team einen klaren Kopf behalten hatten – siegten mit 3:0 im Finale gegen Real Dental, welche sich auch erst nach 9-Meter-Schießen im Halbfinale gegen die Ahlmänn durchgesetzt hatten. Am Abend dann das legendäre Schockturnier mit über 50 Starterinnen und Startern, bei dem die Frauen diesmal gewaltig schockten:  Franziska Latz auf 1 und die Zweitplatzierte Anita Lauterbach fegten die geschockte Prominenz vom Tisch und holten sich den Sieg. Danach wurde ausgiebig bis um halb Vier gefeiert.

Für den Abschluss sorgten unsere kleinen Talente am herrlich sonnigen Sonntag. Ab 11.30 gingen erst die E-Jugendteams an den Start. Danach folgten die F-Jugend und zuletzt die neue Bambini-Mannschaft, die ihr allererstes Spiel gegen die SG Voreifel bestritt. Im anschließenden Seniorenendspiel sicherte sich SV Zülpich mit einem ungefährdeten 5:1 Sieg gegen den Vorjahressieger SG Neffeltal erstmals den vom Bürgermeister der Stadt Heimbach gestifteten Wanderpokal.

 Der Star des Abends hieß jedoch Olga, hatte zwei große Kulleraugen, samtweiße Haut und vier Beine. Olga, die lammfromme Kuh von Landwirt Rolf-Josef Nießen, war nämlich die Glücksfee bei der abschließenden Kuhlotterie. Sie genoss volle 25 Minuten, ehe sie zu ihrem Geschäft kam, das sie dann aber mustergültig erledigte. Die glücklichen Gewinner haben sich auf jeden Fall gefreut.

Und hier die Bilder dazu – viel Spaß beim Blättern!!! 

 

 

0 0 vote
Article Rating