Im Stadtgebiet Heimbach hat man im Vorfeld der kommenden Spielzeit 2010/2011 alle (fußballerischen) Kräfte gebündelt. Die neuformierte SG Nordeifel 99 um ihre nunmehr drei Stammvereine SSV Heimbach, TuS Bergfried Vlatten und VfL Hergarten wird komplett in den Fußballkreis Düren übersiedeln. Neben dem Aufbau einer lückenlosen Jugendabteilung liegt der Schwerpunkt nicht zuletzt auch auf der Formierung bzw. der Weiterentwicklung einer starken 1. Mannschaft, dem Aushängeschild der „neuen“ SGN.


Das Vorstandsteam um Heino Müller und Michael Berbuir leistet momentan ein enormes Pensum; kurzum: Die sportlichen Weichen sind gestellt. Als Trainer konnte Bernd Born weiterverpflichtet werden. Unter seiner Regie hat sich der SSV Heimbach in der abgelaufenen Saison nach eher mageren Jahren wieder in der Spitzengruppe der starken Kreisliga B Düren zurückgemeldet; zeitweise führte die blutjunge Truppe das Tableau sogar an. Für die neue Saison bildet sich nun aus diesem alten SSV-Kader und der bisherigen SG Nordeifel 99 eine neue 1. Mannschaft. „Die Kaderplanung ist so gut wie abgeschlossen“, so Born, der nahezu jede Position doppelt besetzen kann. „Keine Frage, wir haben richtig Qualität im Kader, so dass wir gar keinen Hehl daraus machen, in der kommenden Saison zumindest ein gehöriges Wörtchen in der Aufstiegsfrage mitreden zu wollen.“ Doch, so Born, mit dem TuS Schmidt, dem BSV Gey, Alemannia Lendersdorf oder Germania Binsfeld gebe es genügend Teams in der Kreisliga B Düren, die ähnliche Ambitionen pflegen.
Trainingsbeginn bei der SG Nordeifel 99 ist bereits am Freitag, 2. Juli. Das intensive Programm bis zum Saisonstart am 15. August wird abgerundet durch einige Testspiele – u.a. gegen SV Sötenich, FC Dollendorf/Ripsdorf, SG Sportfreunde 69, SV Einruhr/Erkensruhr – und ein Trainingslager im Kaller aktivpark (31. Juli/1. August).

0 0 vote
Article Rating