Klatsche im Nachholspiel gegen Lohn

Machen wir es kurz: In Lohn war für uns Nichts zu holen. In der ersten Halbzeit fehlte die Aggressivität und auch das Glück: Bereits nach 10 Minuten war unsere defensive Ausrichtung durch ein Freistoßtor hinfällig geworden. Auch wenn wir nach 20 Minuten etwas besser ins Spiel kamen und durchaus Chancen auf den Ausgleich hatten, schaffte die Rhenania kurz vor der Halbzeit mit dem 2:0 schon eine kleine Vorentscheidung. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In der 70. Minute waren es dann wiederum die Platzherren, denen durch ein 20-Meter-Knaller unter die Latte das 3:0 gelang. Mit unserem Team hatte der Fußballgott hingegen kein Einsehen. Vielmehr war es der Rhenania vorbehalten, durch ein Eigentor und einen weiteren Treffer zwei Tore zum 5:0 Endstand zu erzielen.
Fazit: Eine weitere bittere Niederlage. Im Tabellenkeller wird es langsam zappenduster!

Aufstellung: V. Salentin (TW), K. Marx, W. Marx, Möllers, Amrein, Fergen (65. Min. A. Salentin), Merkel, Zieba, Jülich (46. Min. Groß) , Zieba, Müller

Tore: Fehlanzeige

0 0 vote
Article Rating