Das Spiel in der Halle liegt der SG Nordeifel einfach nicht – ohne Trainingshalle und aus dem Winterspeck hinaus kam das Aus bereits nach 3 Vorrundenpartien.

Nach einem souveränen 4:2 Auftaktsieg gegen die SpVg Nöthen/Pesch-Harzheim und einer beruhigenden 3:1-Führung 5 Minuten vor Schluß im 2. Spiel gegen Dahlem/Schmidtheim sah es eigentlich nach einem Durchmarsch aus. Aber in der Halle geht so was manchmal sehr schnell: Dahlem/Schmidtheim schaffte tatsächlich noch den Ausgleich, so dass wir in der Partie gegen SSV Golbach unbedingt noch punkten mussten, um aus eigener Kraft die Halbfinals zu erreichen. Am Ende stand eine ernüchternde 2:4- Niederlage gegen einen nicht übermächtigen aber clever agierenden Gegner. Da im letzten Spiel Dahlem/Schmidtheim gegen N/P-H. klar gewann, schieden wir punktgleich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses aus.

Coach Guido Stein setzte folgende Spieler ein (Buden in Klammern):

V. Salentin (TW), Golbach, K. Marx, Huppertz (1), Jülich (3), Jungen, Amrein (1), Zieba, Müller (4), A. Salentin

 

0 0 vote
Article Rating