Arbeitssieg für Nordeifel – Nächster Auswärtsdreier eingetütet!Coach Guido Stein musste mit 12 Mann auskommen, um die Auswärtshürde Pingsheim zu nehmen. Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich kein gutes Spiel – Nordeifel ging sparsam mit seinen Kräften um.

Nach dem 1:0 durch Alexander Salentin gelang dem Gegner postwendend der Ausgleich. Noch vor der Pause ging Nordeifel durch ein Traumtor in den Winkel durch Michael Jülich mit 2:1 wieder in Führung. Die Führung hielt bis zur Pause. Nach der Pause dann die kalte Dusche: Pingsheim zog mit einem Doppelschlag auf 3:2 davon und stellte das Ergebnis damit auf den Kopf.

Thorsten Müller gelang der Ausgleich zum 3:3. Nach einer Ampelkarte gegen Alexander Salentin musste Nordeifel die restliche Spielzeit in Unterzahl über die Zeit bringen. Wayne Marx kam für Falko Wergen in die Partie.

Doch die Moral stimmt: Der Stein-Elf gelang in Unterzahl doch noch der Siegtreffer durch Michael Jülich, der den Ball aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben brauchte.

Fazit: schweißtreibender Arbeitssieg – Punkte einpacken und das nächste Heimspiel gegen Winden angehen.

Tore: A. Salentin (0:1), M. Jülich (1:2), Thorsten Müller (3:3), Michael Jülich (3:4)

Nordeifel: Stollenwerk (TW), Golbach, Huppertz, Latz, Jülich, Fergen, F. Wergen (Marx 65.), Jungen, Chr. Pütz, Müller, A. Salentin

0 0 vote
Article Rating