Nordeifel legt nach und siegt auch im 2. Saisonspiel. Fast wäre der sicher geglaubte Heimsieg noch in Gefahr geraten.Die Stein-Elf begann souverän und dominierte das Spiel von Beginn an. Bereits in der 3. Minute besorgte Thorsten Müller das 1:0. Michael Jülich baute die Führung kurz danach in der 10. Minute zum 2:0 aus. Auch danach bestimmte Nordeifel das Spiel und vergaß lediglich, die Führung bis zur Pause weiter auszubauen. Nach der Pause kam Tim Fergen für Philip Zieba. In der 2. Hälfte sahen die Zuschauer dann aber ein verkehrtes Bild: Drove gelang in der 60. Minute per Foulelfmeter der Anschlusstreffer zum 1:2. Nordeifel verlor mehr und mehr den Faden und gab das Spiel aus der Hand. In der 72. Minute dann sogar der Ausgleich zum 2:2. Das Spiel wirkte mehr und mehr zerfahren; der Spielfluss wurde durch viele Fouls unterbrochen. Chris Pütz musste nach längerer Behandlungspause mit einer Schienbeinverletzung vom Platz – Gute Besserung! Für ihn kam Wayne Marx in die Partie.

Erst in der 82. Minute gelang dem für Leo Krupp eingewechselten Dominik Groß die erneute Führung zum 3:2, die Thorsten Müller mit seiner 2. Bude in der Schlussphase dann zum Endstand von 4:2 ausbaute.

Fazit: Ein insgesamt verdienter Heimsieg, der durch eigene Konzentrationsschwächen zwischenzeitlich noch in Gefahr geriet. Aber 2 Siege zum Saisonstart können sich wirklich sehen lassen! – Am Sonntag wartet mit Stockheim der vermeintlich erste echte Härtetest auf das Team.

Statistik: siehe Fupa

0 0 vote
Article Rating