Premiere: „Elf der Woche“ in der B3

Insbesondere stellt ein Spiel vier Spieler

Fupa-Elf der Woche, 6. Spieltag, Kreisliga B3, Kreis Düren

Fupa-Elf der Woche, 6. Spieltag, Kreisliga B3, Kreis Düren
Oben links Angriff, Dominik Groß, Mitte rechts Mittelfeld Micha Jülich.
Leider keine Bilder der Spieler auf Fupa vorhanden…

 

Drei Akteure von Neffeltal und zwei Spieler aus Nordeifel wussten die FuPaner am Wochenende zu überzeugen, aber auch vom Tabellenführer ist ein Spieler dabei.

 Als die Resere von Langerwehe bereits am Samstag zu Gast beim Tabellenletzten aus Gey war, wollte man einen unangefochtenen Pflichtsieg einfahren. Der Aufsteiger wehrte sich allerdings mit allen Mitteln, jedoch scheiterte man ein ums andere Mal am starken Keeper der TuS, Stephan Neumuth. Zwar konnte Gey-Verteidiger Andy Höppner den Torwart bezwingen, aber dennoch reichte es nicht zum ersten Punkteerfolg des Aufsteigers.Ähnliches bot sich am Sonntagvormittag in Schmidt: Der andere Aufsteiger empfing mit der SG Neffeltal einen ambitionierten Gegner, der allmählich ins Rollen kommt. Mit Julian Schmitz, der den Siegtreffer für die Gäste schoss, Michael Marienfeld und André Nückel sind es gleich drei Spieler, die die SGN nach einem kampfstarken Spiel in der „Elf der Woche“ vertreten. Selbst die gute Leistung von Manuel Stollenwerk konnte aus Sicht der Heimmannschaft die 2:3 Niederlage nicht vereiteln.Nachdem Nordeifel am vergangenen Wochenende in Wissersheim gedemütigt wurde, wollte man es im Heimspiel gegen das starke Team aus Vossenack besser machen – und wie: Mit 4:1 bezwang man den Gast und dabei stachen insbesondere Hattrickschütze Dominik Groß und Vorlagegengeber Michael Jülich hervor.  Immerhin war Thomas Huppertz in der Defensive der Vossenacker gut aufgelegt, sonst wäre die Niederlage eventuell hölher ausgefallen.Monem Fatnassi bot in seinem ersten Saisonspiel für die Columbia aus Drove eine äußerst ansehnliche Leistung. Der Stürmer traf zur zwischenzeitigen 2:0 Führung und am Ende konnte Drove in Pingsheim mit 3:2 triumphieren.

Die Zweitvertretung der SG Voreifel hatte am Sonntag viel zu tun in Binsfeld –  denn es galt den Tabellenführer zu bezwingen. Michael Rühlemann, Kapitän der Germania, konnte aber den entscheidenden Treffer für den Klassenprimus erzielen und somit bleibt der Kreisliga-A-Absteiger ungeschlagen und hat bereits nach sechs Spieltagen sieben Punkte Vorsprung auf den Zweiten der Tabelle.

Fupa-Elf der Woche am 6. Spieltag, Kreisliga B3, Kreis Düren

0 0 vote
Article Rating