Nordeifel entscheidet Kampfspiel für sich!

Bei stürmischem Wind und teilweise heftigem Regen konnte Nordeifel im zweiten Abschnitt das Spiel entscheiden.
In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine sehr kampfbetonte, jedoch spielerisch nicht ansehnliche Partie. Beide Mannschaften lieferten sich einen harten Kampf um den Ball. Nur gelegentlich kamen die Mannschaften vor das gegnerische Tor. Kai Marx vergab aus 16 Metern nach ca. 25 Min. frei vor dem Kasten der Gäste.
Im zweiten Abschnitt gelang dann nach einer kurzen Druckphase der Nordeifler das ersehnte 1:0. Huppertz zieht aus 17 Metern ab, den Schuss konnte der Gäste-Keeper nicht festhalten. Thorsten Müller steht auf dem Posten und staubt ab. Nur 5 Minuten später gelang nach einem Eckball der Gäste das Gegentor. Der Ball konnte auch wegen des starken Windes, nicht richtig geklärt werden. Der Jubel der Gäste hielt aber nur kurz an. Nordeifel gelang nur wenige Minuten nach dem Gegentreffer durch Joren Amrein das entscheidende Siegtor.

Insgesamt eine sehr zerfahrene Partie.

Michael Jülich, SG Nordeifel 99 am 04.11.2013 20:25 Uhr
0 0 vote
Article Rating