Erneute Pleite für die Erste – Spiel wurde von schwerer Verletzung überschattet.

Nordeifel ging stark ersatzgeschwächt in die Partie, begann konzentriert und war auf Ballsicherung aus. Das sah in den ersten 20 Minuten alles recht souverän aus, alleine die Gefahr nach Vorne fehlte. Nach einem Foul an Thorsten Müller im gegnerischen Strafraum zeigte der Schiedsrichter, der direkt auf Ballhöhe agierte, konsequent auf den Punkt: Dominik Golbach ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Elfer sicher zur 1:0 Führung in der 22. Minute. Danach plätscherte die Partie vor sich hin. Die Heimelf blieb jedoch stets durch ihr aggressives Spiel gefährlich. Nordeifel hingegen fabrizierte zu viele unnötige Ballverluste und geriet zusehends unter Druck. S0 viel der Ausgleich durch einen Flügelangriff über unsere rechte Seite in der 33. Minute. In der 37. Minute dann die Schockszene des Spiels: Nach einem leichten Foulspiel kam ein gegnerischer Spieler unglücklich mit dem Fuß auf und blieb schreiend vor Schmerzen liegen. (Fußgelenk- bzw. Knöchelbruch?) Das Spiel musste für längere Zeit unterbrochen werden, bis dass der Rettungswagen und der Notarzt den Spieler erstversorgt hatten und der Abtransport durchgeführt werden konnte – Gute Besserung Martin !!!

In den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit stand Nordeifel wohl noch unter Schock und konnte sich nicht mehr befreien. Ganz anders die Heimelf, die dies ausnutzte und noch vor der Pause die Führung zum 2:1 besorgte. In der 2. Hälfte merkte man Nordeifel das Bemühen an, zum Ausgleich zu kommen. Das Passspiel blieb jedoch fehlerhaft und die herausgespielten Chancen wurden allesamt vergeben. N/H blieb durch schnell und sicher vorgetragene Konter immer gefährlich und so viel in der 72. Minute nach einer Fehlerkette auf unserer Seite das entscheidende 3:1. Kurz danach erhöhte N/H sogar auf 4:1, ehe Sven Pütz zum 4:2 Endstand abstauben konnte.

Fazit: Die Mannschaft macht eine schwierige Phase durch und es fehlen einige Stammspieler. Die Mannschaft kann diese Phase nur gemeinsam meistern und im nächsten Spiel wieder angreifen!

0 0 vote
Article Rating