Bittere Heimpleite gegen Neffeltal – gleich 3 Nordeifel-Akteure mit Platzverweis!

Nordeifel wartet in 2014 weiter auf den ersten Punktgewinn. Bei idealen äußeren Bedingungen und einer guten Zuschauerkulisse schenkten sich beide Teams zu Beginn nichts. Neffeltal hatte dabei ein leichtes Chancenplus und kam in der 33. Minute nach einem Pfosten-Ping-Pong per Abstauber zum 1:0. Nordeifel war zwar bemüht, aber man merkte den Spielern die Verunsicherung der Niederlagenserie deutlich an.

In der zweiten Halbzeit drängte Nordeifel auf den Ausgleich, tat sich dabei aber nach wie vor schwer. Anders Neffeltal, das einen Konter in der 55. Minute zum 2:0 eiskalt nutzte und kurze Zeit später auf 3:0 erhöhte. Da schien der Drops gelutscht.

Danach flogen Stefan Krämer (TW) und – etwas später auch – Philipp Zieba jeweils mit Gelb-Rot wegen Meckerns vom Platz. In der 80. Minute fasste sich Markus Huppertz dann ein Herz und hämmerte den Ball – nachdem er 2 Spieler hat aussteigen lassen –  von der Strafraumgrenze ins Toreck. In der 85. Minute überschlugen sich dann die Ereignisse: zunächst flog Daniel Haas nach einer Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter mit Rot vom Platz. Nordeifel spielte mit 8 Mann weiter. Direkt in der nächsten Szene gelang Michael Jülich per Kopf der Anschlusstreffer zum 2:3 (85.). Die letzten Minuten waren dann Dramatik pur und Neffeltal war letztlich froh, den Sieg nach Hause zu fahren.

0 0 vote
Article Rating