Ernüchternde Heimpleite der „Ersten“ im Lokalderby

Das haben sich die Nordeifel-Fans beim Hergartener Sportfest sicherlich anders vorgestellt. Bei guten äußeren Bedingungen war alles für einen erfolgreichen Saisonauftakt gerichtet.

Nordeifel begann druckvoll und konnte sich in der Anfangsphase ein Übergewicht erspielen. Hinten stand die Abwehr sicher und ließ Voreifel ein ums andere Mal ins Abseits laufen. Schöner Kombinationsfußball führte Vorne zu guten Tormöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Nach gut 20 Minuten dann ein schlampiger Ballverlust in der eigenen Abwehr; Voreifel setzte nach und kam zum direkten Torschuss. Jens Latz grätschte in den Schuss, dabei sprang ihm der  Ball unglücklich an die eigene Hand. Den fälligen Strafstoß verwandelte Voreifel zum 0:1.

Danach war Nordeifel bemüht, allein den Aktionen fehlten der letzte Biss und die Durchschlagskraft. So plätscherte die Partie in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff wirkte Voreifel konzentrierter und bissiger. In der 47. Minute schnappte die Abseitsfalle nach einem schlechten Rückpass mal nicht zu und Voreifel konterte eiskalt und geradlinig zum 0:2. Geschwächt durch die verletzungsbedingten Auswechselungen von Stefan Merkel und Leo Krupp verlor Nordeifel mehr und mehr die Spielordnung. Gefährliche Situationen vor dem Gästetor blieben bis auf einen Freistoß von Dominik Golbach und einem Flachschuss von Kai Marx Mangelware. Voreifel nutzte in der 85. Minute eine von mehreren Konterchancen zum entscheidenden 0:3.

Fazit: Nach gutem Beginn brachten individuelle Fehler Nordeifel auf die Verliererstraße. Bereits am Dienstag, 02.09.2014 – 19.30 Uhr, besteht im Nachholspiel in Schmidt die Chance auf Wiedergutmachung.

0 0 vote
Article Rating