D1 sichert sich die 3 Punkte kurz vor dem Schlusspfiff, nach packendem Spiel

Am Samstag, 14.03.2015, trat die D1 zum 2. Meisterschaftsspiel, nach der Winterpause, in Jüngersdorf an. Schon in der 2. Spielminute gingen unsere Jungs durch ein Eigentor, nach einem scharf hereingegebenen Eckball, der den Gegenspieler traf, mit 0:1 in Führung.

Das Spiel verlief von Anfang an gut für unser Team, das sehr wenig zu liess und viel Druck ausübte. So dauerte es nicht lange und die Jungs bauten ihre Führung in der 10. Minute zum 0:2 aus. Der Gastgeber hatte dann zwischendurch auch noch ein paar gute Gelegenheiten den Anschlusstreffer zu erzielen, die aber sehr gut von unserem Torwart verhindert wurden. In der 22. Minute erhöhte die SG dann noch einmal zum 0:3 Halbzeitstand. In der Halbzeit war die Situation recht entspannt für die Spieler und für die Trainer der Nordeifeler.

Nach der Ansprache der Trainer nicht zu offensiv und mit derselben Konsequenz die 2. Hälfte über die Zeit zu bringen, ging es dann auch schon weiter.

In den ersten 5 Minuten zeichnete es sich schon ab, dass zwar dieselbe Mannschaft auf dem Platz stand wie auch in der ersten Halbzeit, aber es einfach nicht mehr so gut lief. Zuordnungen, Laufwege und Anspiele stimmten nicht mehr so und es war auch eine gewisse Unruhe im Team zu spüren. So dauerte es nicht lange bis die Gastgeber zum 1:3 verkürzen konnten. Das Spiel wurde sehr unruhig. Statt sich auf das zu besinnen, was man kann und einige Situationen einfach spielerisch zu lösen, wurde es über Kampf und gesunde Härte versucht. Nach einem Foul der Gäste im eigenem Strafraum gab es dann noch einen 9 Meter für den Gastgeber, die dadurch ihren Rückstand auf 2:3 verkürzen konnten. Jetzt witterte der TuS Jüngersdorf-Stütgerloch natürlich seine Chance vielleicht noch den Ausgleich zu schaffen. Und so kam es dann auch. Einige Minuten später fiel dann in der 48. Minute der Ausgleich zum 3:3. Wer hätte in der Halbzeit da dran gedacht.

Jetzt wurden unsere Jungs scheinbar erst wieder wach und übten wieder erneut Druck auf den Gegner aus. Nach einigen vergeben Torchancen wurde dann ein Spieler der SG im Strafraum der Gastgeber gefoult. Es gab jetzt den nächsten 9 Meter, aber diesmal für die Gäste. Schnell einigten sich die Jungs auf einen Schützen. Wie sollte es anders sein, jetzt kam auch noch Pech mit ins Spiel. Der 9 Meter knallte voll an den Pfosten und der Nachschuss brachte auch nicht die erlösende Führung wieder zurück. Jetzt bissen die D1 Junioren der SG noch mehr auf die Zähne und drängten mit viel Kampf auf die Führung. Dann endlich 2 Minuten vor Schluss war es so weit und das erlösende 3:4 fiel für die Nordeifeler. Ich denke es war für die Zuschauer ein sehr spannendes Spiel, das von allem etwas hatte. Es sind aber die Momente, die bei den Trainern den Wuchs der grauen Haare extrem fördert.

0 0 vote
Article Rating