Erfolgreicher Saisonstart für das junge Nordeifel-Team. Unter dem neuen Trainer Sawwas Panagiotidis schlägt Nordeifel den starken Aufsteiger Kurdistan auf der Dürener Westkampfbahn deutlich.

Nach intensiver Vorbereitung auf die neue Saison wirkt Nordeifel zu Spielbeginn auf dem Kunstrasen der Westkampfbahn nervös konzentriert und stabilisiert zunächst einmal die eigene Spielhälfte. Das Team will den motivierten Trainer nicht enttäuschen und ihm zeigen, dass die einstudierten Trainingsinhalte unter Wettkampfbedingungen greifen. Nach ersten Chancen auf beiden Seiten geht Kurdistan, das in der Vorsaison und auch in der Vorbereitung durch hohe Siege und Spielerverpflichtungen auf sich aufmerksam machte, in der 11. Minute nach einem Stellungsfehler in der Abwehr mit 1:0 in Führung. Unser Team steckt den Rückstand jedoch gut wett und kommt mit zunehmender Spielzeit immer besser ins Spiel. Das Match kann bis zur Pause ausgeglichen gestaltet werden.

Nach der Halbzeit wirkt Nordeifel noch konzentrierter und setzt den Gegner nun auch verstärkt unter Druck. In der 61. Minute gelingt Yannik Fergen mit einem direkten Freistoß aus halbrechter Position der umjubelte Ausgleichstreffer zum 1:1. Danach sind die schnellen Stürmer der SG nicht mehr zu halten. Mit herrlichen Tempo-Spielzügen über Außen läuft das Spiel unserer Elf nun wie aus einem Guss. Der Lohn sind in schneller Abfolge (70. – 80. Minute) das 2:1 durch Marc Krupp, das 3:1 durch Michael Jülich und das 4:1 durch Yannik Fergen.

Alles in Allem ein starkes Spiel unserer Elf in der Fremde gegen einen starken Gegner und guter Zuschauerkulisse. Der Sieg geht aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte 2 vollends in Ordnung.

Glückwunsch an das Team und den Trainer zum gelungenen Saisoneinstand!

Nordeifel: T. Wilden (TW), D. Golbach, M. Huppertz, J. Radwell, R. Haep (30. Chr. Pütz), S. Scheidtweiler, B. Geuer, Th. Wilden (60. L. Krupp), Marc Krupp, M. Jülich (82. Ph. Zieba), Y. Fergen,

0 0 vote
Article Rating