Nicht unser Tag – Nordeifel verliert Kopf, Punkte und Spieler

Coach Panagiotidis muss ausfallbedingt die Abwehr umbauen und das merkt man Nordeifel auch an. Viel Durcheinander in der defensiven Zuordnung und viele Abspielfehler im eigenen Spielaufbau führen immer wieder zu gefährlichen Szenen vor dem eigenen Tor, von denen der Gegner zweimal eiskalt Gebrauch macht. Zudem hadert Nordeifel allzu sehr mit dem Schiedsrichter und verliert Chris Pütz bereits nach 20 Minuten mit Gelb-Rot. Fazit: die erste Hälfte ist auch Nordeifel-Sicht zum Vergessen!

In der 2. Hälfte macht Nordeifel trotz Unterzahl Druck. Nörvenich/Hochkirchen reagiert abgebrüht und nutzt die sich bietenden Räume für gefährlichen Konter. Insgesamt ist es eine hitzige Partie mit vielen gelben Karten auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss riskiert Keeper Tobi Wilden Kopf und Kragen gegen einen heranstürmenden Angreifer und sieht wegen Notbremse die Rote Karte.

Fazit: Hochkirchen war das erwartet heiße Pflaster. Allerdings haben wir uns die erste Saisonniederlage (!)  selbst zuzuschreiben. Dafür haben wir zu viele Abspielfehler gemacht und uns nicht clever genug verhalten.

Nordeifel: T. Wilden (TW), B. Böttgenbach (S. Panagiotidis), J. Radwell, L. Schmitz (R. Haep), M. Krämer (M. Huppertz), S. Scheidtweiler, M. Jülich, Th. Wilden, B. Geuer, Chr. Pütz, N. Mattes,

0 0 vote
Article Rating